Nächste Ausbildung

Start 21. Februar 2018

 ...mehr 

Laufende AUSBILDUNG

Ausbildung August 2017

...mehr

Info-Veranstaltungen

HAMBURG 2017

• Donnerstag,14.09.2017

...mehr

BONN 2017

...mehr


Aktuelles

Jetzt im Handel:

covergrafik_2017.gif 

mehr >>>

 

Die Ausbildungsgruppe August 2017

smc_0817_small.jpg

 .... mehr

 

Die Ausbildungsgruppe Februar 2017

smc0217_klein.jpg

.... mehr
 

Refresher November 2016

smc_refresher_2016_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2016

smc0816_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe Februar 2016

smc_0216_klein.jpeg

... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2015

smc_0815_klein.jpg

... mehr


 

Unsere aktuelle Veröffentlichung:

janssen_management_coaching.jpeg

Handbuch Management Coaching von Axel Janßen. Bereits 12 mal 5 Sterne bei Amazon.... mehr


Gesundheit

ist ein Thema mit dem sich gegenwärtig viele beschäftigen, die erfolgreich Menschen entwickeln. CorporateWork hat in Zusammenarbeit mit Medizinern neue Ideen entwickelt, wie auch das Thema Gesundheit im Coaching erkenntnisreich reflektiert werden kann

...mehr

Die Motivationspotenzialanalyse, MPA

 

Die MotivationsPotenzialAnalyse MPA ist ein wissenschaftlich fundiertes personaldiagnostisches Instrument zur Erfassung menschlicher Motivationspotenziale.

 

Der vom Entwicklerteam sehr gut durchdachte Ansatz basiert auf den Grundkonzepten der klassischen Motivationspsychologie ( Motivation entsteht aus der Interaktion von Person und Situation ) eng verknüpft mit Erkenntnissen der Neurowissenschaften.

 

Aufbauend auf dieser theoretischen Fundierung wurde die Konzeption und Umsetzung der MPA von mir wissenschaftlich begleitet. Auf Grundlage bewährten diagnostischer Modelle wie den Ansätzen der Big Three bzw. den Big Five hat die MPA exakt definierte Motivkategorien und Motivationspotenziale definiert und kann dadurch deutlich differenzierte Auswertungsergebnisse liefern.

 

Im Vergleich zu bildgestützten oder reaktionszeitenbasierten Verfahren zur Erfassung von Motiven gelingt der MPA dabei deutlich besser der Spagat zwischen fundierter Wissenschaftlichkeit, validen Ergebnissen und ökonomischer Anwendbarkeit in der Wirtschaft.

 

Die besondere Art der Itemformulierung und der Messmethodik schafft eine deutlich bessere tatsächliche Messung von Motivationspotenzialen im Vergleich zu den Gemengelagen aus Motiven, Werten, Zielen und Absichten herkömmlicher fragebogenbasierter Verfahren. An dieser Stelle ist insbesondere die konstruktivistische Fragetechnik zu bemerken, die zu einer signifikant höheren Messgenauigkeit und weniger Antwort-Verzerrungen bei der Bearbeitung führt.

 

Dieser grundlegende Ansatz zieht sich in der Auswertung fort, die durch die konstruktivistische Herangehensweise auf bewertende Zuschreibungen vermeintlicher Persönlichkeitseigenschaften weniger Widerstände bei der Auswertung hervorruft und eine deutlich individuellere und wirkungsvollere Arbeit mit dem Auswertungsergebnis ermöglicht.

 

Die weitere wissenschaftliche Begleitung und Weiterentwicklung der MPA liefert einen zusätzlichen Garant um Qualitätskriterien und bestmögliche Aktualität zu ermöglichen.

 

Damit integriert die MotivationsPotenzialAnalyse MPA bestehende wissenschaftliche Erkenntnisse zur Messung intrinsischer Motivation, aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften und die neuen Ansätze des Entwicklerteams zu einem wertvollen Analysewerkzeug für Unternehmen und Privatpersonen und bietet große Vorteile zu anderen auf dem Praxismarkt verfügbaren Instrumente, die angeben Motive zu erfassen.

 

Dr. Susanne Steiner, Lehrstuhl für Psychologie, TU München | Forschungsgebiet : Motivation, Volition & Selbstregulation ( Grundlagen- & Anwendungsforschung )

© 2013 Systemische-Coach-Ausbildung | Login | Impressum | Datenschutz | AGB | Blog | Kontakt | Intern | Webdesign Hamburg

Ihre Ausbildung
Systemischer Managment Coach (SMC) ® Hamburg

Die Motivationspotenzialanalyse, MPA

 

Die MotivationsPotenzialAnalyse MPA ist ein wissenschaftlich fundiertes personaldiagnostisches Instrument zur Erfassung menschlicher Motivationspotenziale.

 

Der vom Entwicklerteam sehr gut durchdachte Ansatz basiert auf den Grundkonzepten der klassischen Motivationspsychologie ( Motivation entsteht aus der Interaktion von Person und Situation ) eng verknüpft mit Erkenntnissen der Neurowissenschaften.

 

Aufbauend auf dieser theoretischen Fundierung wurde die Konzeption und Umsetzung der MPA von mir wissenschaftlich begleitet. Auf Grundlage bewährten diagnostischer Modelle wie den Ansätzen der Big Three bzw. den Big Five hat die MPA exakt definierte Motivkategorien und Motivationspotenziale definiert und kann dadurch deutlich differenzierte Auswertungsergebnisse liefern.

 

Im Vergleich zu bildgestützten oder reaktionszeitenbasierten Verfahren zur Erfassung von Motiven gelingt der MPA dabei deutlich besser der Spagat zwischen fundierter Wissenschaftlichkeit, validen Ergebnissen und ökonomischer Anwendbarkeit in der Wirtschaft.

 

Die besondere Art der Itemformulierung und der Messmethodik schafft eine deutlich bessere tatsächliche Messung von Motivationspotenzialen im Vergleich zu den Gemengelagen aus Motiven, Werten, Zielen und Absichten herkömmlicher fragebogenbasierter Verfahren. An dieser Stelle ist insbesondere die konstruktivistische Fragetechnik zu bemerken, die zu einer signifikant höheren Messgenauigkeit und weniger Antwort-Verzerrungen bei der Bearbeitung führt.

 

Dieser grundlegende Ansatz zieht sich in der Auswertung fort, die durch die konstruktivistische Herangehensweise auf bewertende Zuschreibungen vermeintlicher Persönlichkeitseigenschaften weniger Widerstände bei der Auswertung hervorruft und eine deutlich individuellere und wirkungsvollere Arbeit mit dem Auswertungsergebnis ermöglicht.

 

Die weitere wissenschaftliche Begleitung und Weiterentwicklung der MPA liefert einen zusätzlichen Garant um Qualitätskriterien und bestmögliche Aktualität zu ermöglichen.

 

Damit integriert die MotivationsPotenzialAnalyse MPA bestehende wissenschaftliche Erkenntnisse zur Messung intrinsischer Motivation, aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften und die neuen Ansätze des Entwicklerteams zu einem wertvollen Analysewerkzeug für Unternehmen und Privatpersonen und bietet große Vorteile zu anderen auf dem Praxismarkt verfügbaren Instrumente, die angeben Motive zu erfassen.

 

Dr. Susanne Steiner, Lehrstuhl für Psychologie, TU München | Forschungsgebiet : Motivation, Volition & Selbstregulation ( Grundlagen- & Anwendungsforschung )

Nächste Ausbildung

Start 21. Februar 2018

 ...mehr 

Laufende AUSBILDUNG

Ausbildung August 2017

...mehr

Info-Veranstaltungen

HAMBURG 2017

• Donnerstag,14.09.2017

...mehr

BONN 2017

...mehr


Aktuelles

Jetzt im Handel:

covergrafik_2017.gif 

mehr >>>

 

Die Ausbildungsgruppe August 2017

smc_0817_small.jpg

 .... mehr

 

Die Ausbildungsgruppe Februar 2017

smc0217_klein.jpg

.... mehr
 

Refresher November 2016

smc_refresher_2016_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2016

smc0816_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe Februar 2016

smc_0216_klein.jpeg

... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2015

smc_0815_klein.jpg

... mehr


 

Unsere aktuelle Veröffentlichung:

janssen_management_coaching.jpeg

Handbuch Management Coaching von Axel Janßen. Bereits 12 mal 5 Sterne bei Amazon.... mehr


Gesundheit

ist ein Thema mit dem sich gegenwärtig viele beschäftigen, die erfolgreich Menschen entwickeln. CorporateWork hat in Zusammenarbeit mit Medizinern neue Ideen entwickelt, wie auch das Thema Gesundheit im Coaching erkenntnisreich reflektiert werden kann

...mehr

  • Trainerlink Siegel 2015
  • Trainerlink Siegel 2014
  • Partner_02
  • anerkanntes Ausbildungsinstitut
  • Download-PDF
  • Partner_01
Systemischer Managment Coach