Nächste Ausbildung

Start 21. Februar 2018

 ...mehr 

Laufende AUSBILDUNG

Ausbildung August 2017

...mehr

Info-Veranstaltungen

HAMBURG 2017

• Donnerstag,14.09.2017

...mehr

BONN 2017

...mehr


Aktuelles

Jetzt im Handel:

covergrafik_2017.gif 

mehr >>>

 

Die Ausbildungsgruppe August 2017

smc_0817_small.jpg

 .... mehr

 

Die Ausbildungsgruppe Februar 2017

smc0217_klein.jpg

.... mehr
 

Refresher November 2016

smc_refresher_2016_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2016

smc0816_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe Februar 2016

smc_0216_klein.jpeg

... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2015

smc_0815_klein.jpg

... mehr


 

Unsere aktuelle Veröffentlichung:

janssen_management_coaching.jpeg

Handbuch Management Coaching von Axel Janßen. Bereits 12 mal 5 Sterne bei Amazon.... mehr


Gesundheit

ist ein Thema mit dem sich gegenwärtig viele beschäftigen, die erfolgreich Menschen entwickeln. CorporateWork hat in Zusammenarbeit mit Medizinern neue Ideen entwickelt, wie auch das Thema Gesundheit im Coaching erkenntnisreich reflektiert werden kann

...mehr

Gelebte Coaching-Kompetenz

 

Das Ausbildungsziel

Als ausgebildeter Systemischer Management Coach (SMC)® werden Sie ein Handwerk erlernt haben. Sie verfügen über alle Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualifikationen, um als Coach eigenständig und kompetent sowohl in Unternehmen und Organisationen als auch in privaten Kontexten erfolgreich Einzelne, Gruppen und Teams zu coachen. Sie benötigen keine weiteren Ausbildungen. Als zertifizierter SMC sind Sie ausgebildet. Ganz nebenbei werden Sie zu einer exzellenten Führungskraft. 

 

Das Profil des Systemischen Management Coachs (SMC)®

 

Die Kunden des SMC

Ein Systemischer Management Coach (SMC)® arbeitet als interner oder externer Coach für Unternehmen und Organisationen. Seine Kunden kommen im Schwerpunkt aus allen Führungsebenen. Natürlich kann ein ausgebildeter SMC auch Privatkunden und Spezialisten coachen oder als Führungskraft seine Coaching Kompetenz für seine Mitarbeiter, Kollegen und sich selbst erfolgreich einsetzen. Für die Personalentwicklung ist der SMC ein gern gefragter Ansprechpartner. Der SMC coacht Einzelne, Teams und Gruppen.

 

Die Themen 

Da der SMC auf Grundlage eines thematisch flexiblen Coachingprozesses arbeitet, kann er nahezu sämtliche Coaching Themen, die die Praxis seiner Kunden bereithält, coachen. Ausnahmen liegen in den Themen bei denen er als interner Coach in Interessenkonflikte geraten könnte. Darüber hinaus ist er gefragter Ansprechpartner, wenn es um Kompetenzentwicklung, Organisationsentwicklung, Führung, Konflikte, Change, Transformation, Agilität uvm. geht – kurz: bei allen Themen, die sich um Veränderung drehen.

 

Das erreichen die Kunden

Durch das Coaching eines SMC erreicht ein Kunde, dass er sich selbst in Bezug auf sein Coaching Anliegen künftig anders organisiert bzw. wieder erfolgreich ist. Ein Einzelner, ein Team oder eine Gruppe gehen mit einem selbst entwickelten, emotional attraktiven Handlungsplan nach Hause. Da sowohl der Coachingprozess als auch die Erkenntnisse aus dem Coaching, ohne Hilfe des Coachs, auf ähnliche Themen übertragen werden können, entsteht eine nachhaltige „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Coachingverständnis

Das Coachingverständnis ist die Arbeitsgrundlage für jeden professionellen Coach. Im Coachingverständnis ist das Menschenbild, die generelle Wirkungserwartung eines jeden Coachings und der Weg, wie diese Erwartung erreicht werden soll, verankert. Ein SMC arbeitet auf Grundlage des veröffentlichten (print + online) Coachingverständnisses der Neuen Hamburger Schule (NHS). Das Coachingverständnis der NHS zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass es durch die Veröffentlichung in seiner Qualität überprüfbar ist – vielmehr repräsentiert es einen leistungsfähigen Coachingprozess, zahlreiche Modelle und eine Haltung die sich an den Werten Freiheit, Vertraulichkeit, Ressourcenverfügung und Selbststeuerung orientiert.

 

Persönliche Kompetenz

Ein SMC hat seine eigenen Motive, Werte, Begabungen und Lösungsmuster reflektiert und kann sich in seinem Verhalten als Coach, Mensch und Führungskraft bewusst einschätzen, selbst weiter entwickeln und selbst führen.

 

Sozio-kommunikative Kompetenz

Ein SMC ist geübt im Perspektivwechsel und setzt sich reflektiert mit den Gefühlen, Motiven, Werten und Fähigkeiten anderer auseinander. Aus dieser Erkenntnis formt er einen erfolgreichen „sozio-kommunikativen Kontext“ im Umgang mit seinen Kunden, Mitarbeitern, Familie und vielem mehr.

 

Fachlich-methodische Kompetenz

Ein SMC verfügt über das Fachwissen, um nahezu allen Themen seiner Kunden intelligent zu begegnen. Den Coachingprozess kann er variantenreich gestalten und erreicht so nicht nur eine hohe, widerspruchsfreie Akzeptanz, sondern eine nachhaltige Selbstorganisation von Einzelnen, Teams oder Gruppen.

 

Feldkompetenz

Ein SMC coacht hauptsächlich in einem unternehmerischen Umfeld. Auch hier gibt es oft keine Trennung zwischen emotionalen Themen und reinen „Business-Themen“. Für das Coaching von eher Business-orientierten Themen verfügt ein SMC über zusätzliche Modelle und Strukturen, die innerhalb des Coachingprozesses verwandt werden. Dazu zählen z.B. das Management Modell der Schweizer Universität St. Gallen, Modelle und Strukturmerkale zu Führung und Unternehmensführung bis hin zu Marketing (in der Ausbildung verstanden als „Führung vom Markt her“). Auch für Themen wie „Change/Transformation“, „Gesundheitsmanagement“, „Projektmanagement“ oder „nachhaltiges Personalmanagement“ ist ein SMC exzellent gerüstet.

 

Handlungskompetenz

Der SMC kann die oben genannten Kompetenzen nicht nur im Coaching, sondern zu jeder Zeit selbst so organisieren, dass sie/er die an ihn gestellten Anforderungen erfolgreich meistert. Auf diese Weise schafft es ein SMC ganz nebenbei auch bei sich selbst Work und Life in Balance zu bringen.

© 2013 Systemische-Coach-Ausbildung | Login | Impressum | Datenschutz | AGB | Blog | Kontakt | Intern | Webdesign Hamburg

Ihre Ausbildung
Systemischer Managment Coach (SMC) ® Hamburg

Gelebte Coaching-Kompetenz

 

Das Ausbildungsziel

Als ausgebildeter Systemischer Management Coach (SMC)® werden Sie ein Handwerk erlernt haben. Sie verfügen über alle Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualifikationen, um als Coach eigenständig und kompetent sowohl in Unternehmen und Organisationen als auch in privaten Kontexten erfolgreich Einzelne, Gruppen und Teams zu coachen. Sie benötigen keine weiteren Ausbildungen. Als zertifizierter SMC sind Sie ausgebildet. Ganz nebenbei werden Sie zu einer exzellenten Führungskraft. 

 

Das Profil des Systemischen Management Coachs (SMC)®

 

Die Kunden des SMC

Ein Systemischer Management Coach (SMC)® arbeitet als interner oder externer Coach für Unternehmen und Organisationen. Seine Kunden kommen im Schwerpunkt aus allen Führungsebenen. Natürlich kann ein ausgebildeter SMC auch Privatkunden und Spezialisten coachen oder als Führungskraft seine Coaching Kompetenz für seine Mitarbeiter, Kollegen und sich selbst erfolgreich einsetzen. Für die Personalentwicklung ist der SMC ein gern gefragter Ansprechpartner. Der SMC coacht Einzelne, Teams und Gruppen.

 

Die Themen 

Da der SMC auf Grundlage eines thematisch flexiblen Coachingprozesses arbeitet, kann er nahezu sämtliche Coaching Themen, die die Praxis seiner Kunden bereithält, coachen. Ausnahmen liegen in den Themen bei denen er als interner Coach in Interessenkonflikte geraten könnte. Darüber hinaus ist er gefragter Ansprechpartner, wenn es um Kompetenzentwicklung, Organisationsentwicklung, Führung, Konflikte, Change, Transformation, Agilität uvm. geht – kurz: bei allen Themen, die sich um Veränderung drehen.

 

Das erreichen die Kunden

Durch das Coaching eines SMC erreicht ein Kunde, dass er sich selbst in Bezug auf sein Coaching Anliegen künftig anders organisiert bzw. wieder erfolgreich ist. Ein Einzelner, ein Team oder eine Gruppe gehen mit einem selbst entwickelten, emotional attraktiven Handlungsplan nach Hause. Da sowohl der Coachingprozess als auch die Erkenntnisse aus dem Coaching, ohne Hilfe des Coachs, auf ähnliche Themen übertragen werden können, entsteht eine nachhaltige „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Coachingverständnis

Das Coachingverständnis ist die Arbeitsgrundlage für jeden professionellen Coach. Im Coachingverständnis ist das Menschenbild, die generelle Wirkungserwartung eines jeden Coachings und der Weg, wie diese Erwartung erreicht werden soll, verankert. Ein SMC arbeitet auf Grundlage des veröffentlichten (print + online) Coachingverständnisses der Neuen Hamburger Schule (NHS). Das Coachingverständnis der NHS zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass es durch die Veröffentlichung in seiner Qualität überprüfbar ist – vielmehr repräsentiert es einen leistungsfähigen Coachingprozess, zahlreiche Modelle und eine Haltung die sich an den Werten Freiheit, Vertraulichkeit, Ressourcenverfügung und Selbststeuerung orientiert.

 

Persönliche Kompetenz

Ein SMC hat seine eigenen Motive, Werte, Begabungen und Lösungsmuster reflektiert und kann sich in seinem Verhalten als Coach, Mensch und Führungskraft bewusst einschätzen, selbst weiter entwickeln und selbst führen.

 

Sozio-kommunikative Kompetenz

Ein SMC ist geübt im Perspektivwechsel und setzt sich reflektiert mit den Gefühlen, Motiven, Werten und Fähigkeiten anderer auseinander. Aus dieser Erkenntnis formt er einen erfolgreichen „sozio-kommunikativen Kontext“ im Umgang mit seinen Kunden, Mitarbeitern, Familie und vielem mehr.

 

Fachlich-methodische Kompetenz

Ein SMC verfügt über das Fachwissen, um nahezu allen Themen seiner Kunden intelligent zu begegnen. Den Coachingprozess kann er variantenreich gestalten und erreicht so nicht nur eine hohe, widerspruchsfreie Akzeptanz, sondern eine nachhaltige Selbstorganisation von Einzelnen, Teams oder Gruppen.

 

Feldkompetenz

Ein SMC coacht hauptsächlich in einem unternehmerischen Umfeld. Auch hier gibt es oft keine Trennung zwischen emotionalen Themen und reinen „Business-Themen“. Für das Coaching von eher Business-orientierten Themen verfügt ein SMC über zusätzliche Modelle und Strukturen, die innerhalb des Coachingprozesses verwandt werden. Dazu zählen z.B. das Management Modell der Schweizer Universität St. Gallen, Modelle und Strukturmerkale zu Führung und Unternehmensführung bis hin zu Marketing (in der Ausbildung verstanden als „Führung vom Markt her“). Auch für Themen wie „Change/Transformation“, „Gesundheitsmanagement“, „Projektmanagement“ oder „nachhaltiges Personalmanagement“ ist ein SMC exzellent gerüstet.

 

Handlungskompetenz

Der SMC kann die oben genannten Kompetenzen nicht nur im Coaching, sondern zu jeder Zeit selbst so organisieren, dass sie/er die an ihn gestellten Anforderungen erfolgreich meistert. Auf diese Weise schafft es ein SMC ganz nebenbei auch bei sich selbst Work und Life in Balance zu bringen.

Nächste Ausbildung

Start 21. Februar 2018

 ...mehr 

Laufende AUSBILDUNG

Ausbildung August 2017

...mehr

Info-Veranstaltungen

HAMBURG 2017

• Donnerstag,14.09.2017

...mehr

BONN 2017

...mehr


Aktuelles

Jetzt im Handel:

covergrafik_2017.gif 

mehr >>>

 

Die Ausbildungsgruppe August 2017

smc_0817_small.jpg

 .... mehr

 

Die Ausbildungsgruppe Februar 2017

smc0217_klein.jpg

.... mehr
 

Refresher November 2016

smc_refresher_2016_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2016

smc0816_klein.jpg

.... mehr


Die Ausbildungsgruppe Februar 2016

smc_0216_klein.jpeg

... mehr


Die Ausbildungsgruppe August 2015

smc_0815_klein.jpg

... mehr


 

Unsere aktuelle Veröffentlichung:

janssen_management_coaching.jpeg

Handbuch Management Coaching von Axel Janßen. Bereits 12 mal 5 Sterne bei Amazon.... mehr


Gesundheit

ist ein Thema mit dem sich gegenwärtig viele beschäftigen, die erfolgreich Menschen entwickeln. CorporateWork hat in Zusammenarbeit mit Medizinern neue Ideen entwickelt, wie auch das Thema Gesundheit im Coaching erkenntnisreich reflektiert werden kann

...mehr

  • Trainerlink Siegel 2015
  • Trainerlink Siegel 2014
  • Partner_02
  • anerkanntes Ausbildungsinstitut
  • Download-PDF
  • Partner_01
Systemischer Managment Coach